twitter

moviebakery award – die ersten 24 Stunden

März 28th, 2007 | by Felix |

moviebakery award – der erste Tag

Unseres Web Video Wettbewerbs unter moviebakery.de sind vorbei. Zeit um ein erstes „Mini-Resümee“ zu ziehen. Spannend und interessant war es allemal, so dass wir uns schon auf die nächsten Tage bzw. Wochen bis zum Einsendeschluss am 30. April freuen. Hier also ein paar Ergebnisse und Gedanken des ersten Tages…

Soweit wir wissen, gab es bisher folgende 2 Beiträge zum moviebakery award:
- page-online.de (Weblog): Videowettbewerb für den Klimaschutz
- business-on.de: Marketing zum guten Zweck

Wenn Ihr weitere findet schickt uns doch bitte einfach kurz den Link oder postet in hier.

Weiterhin konnten wir uns schon über durchweg positive sowie interessante Rückmeldungen und Anmerkungen zu unserem Projekt freuen. Dabei tauchte unter anderem auch die Frage auf, ob unser Projekt nicht dem Prinzip des Crowdsourcing entspricht. Was genau ist Crowdsourcing? Um den Beitrag nicht all zu sehr in die Länge zu ziehen hier der Link zu einem Beitrag, welcher den Begriff sehr gut erklärt (weitere Links zu dem Thema gibt es außerdem am Ende des Beitrags):

Marktchance Crowdsourcing (http://www.hannestreichl.com/index.php/crowdsourcing/)

Prinzipiell stimmt es zwar schon, dass eine gewisse Verbindung zwischen dem Verfahren des Crowdsourcing und unserem Projekt besteht… Wobei wir uns dennoch bewusst dazu entschieden haben, den Begriff auf der Website des moviebakery awards zu vermeiden. Dies hat unter anderem folgende Gründe:

- Bei Crowdsourcing handelt es sich um eine Art Trendbegriff… Wir möchten mit unserem Projekt zwar einen Trend starten, aber nicht im Bereich des Begriffsdschungels, sondern im Bereich Aktivismus rund um „Klimaschutz & Energieverschwendung“ und Möglichkeiten für Produzenten von Web Videos Geld mit Ihren Filmen zu verdienen.

- Bei bisherigen Crowdsourcing Projekten wurden die Teilnehmer all zu oft miserabel entlohnt – wenn sie überhaupt etwas für Ihre Leistungen erhalten haben. Dies sieht bei unserem Projekt anders aus und wir denken, dass wir den Teilnehmern im Rahmen unserer Möglichkeiten einen durchaus attraktiven Gewinn anbieten.

- Außerdem geht es bei unserem Wettbewerb nicht nur darum, das Gedankengut der Allgemeinheit zu nutzen, sondern dies in den Dienst eines guten Zwecks zu stellen. Hierfür wäre quasi schon fast die Kreation eines neuen „Fachbegriff“ angebracht… Was wir uns und der Welt jedoch lieber ersparen wollten;-)

- Denn die Marketingwelt schafft es auch ohne unser zutun, ständig „neue Fachbegriffe“ zu fabrizieren und diese als die schon lange ersehnten Heilsbringer anzupreisen. Wir sind weder die Freunde von zwanghaft initiierten „Kunstwörtern“ noch davon ein Thema zu sehr zu hypen, was leider nicht nur im Bereich Marketing, sondern den verschiedensten Lebenslagen immer wieder „gerne“ praktiziert wird. Denn wir denken, dass wie im normalen Leben auch in der Werbewelt gilt: Nicht alle Eier in einen Korb legen, sondern die gesunde Mischung machts!

- …

Lange Rede… Kurzer Sinn… Unserer Meinung nach ist die Nutzung der “Weisheit der Vielen” nicht nur ein trendiges, sondern auch extrem spannendes Thema! Egal, ob man dies nun Crowdsourcing oder wie auch immer nennt. Wobei wir uns aus besagten Gründen dennoch dazu entschieden unser Projekt nicht unter dieser Fahne zu vermarkten.

Für alle, die mehr über Crowdsourcing erfahren möchten, hier noch einige weitere interessante Links zu dem Thema:
http://www.crowdwisdom.de/
(Extra Weblog zum Thema Crowdscourcing)
http://www.best-practice-business.de/blog/?cat=28
(hier gibt es eine extra Kategorie für Crowdsourcing)
http://www.visualblog.de/?cat=22
(auch hier gibt es zahlreiche Beiträge zu dem Thema)
http://ecommerce.typepad.com/exciting_ecommerce/2007/02/deutschland_im_.html
(zahlreiche Links zu dem Thema, teilweise sind diese bereits hier aufgeführten)

Related posts:

  1. moviebakery award – Klimaschutz meets Web Video Gewinnspiel
  2. Preisverleihung New Media Award 2006
  3. Podcast Award

Post a Comment