twitter

Ene, mene, muh und raus bist DU!

Juni 21st, 2007 | by Swantje |

Im Netzt geht´s rund – Tagtäglich erfahren wir neue Technologien und Weiterentwicklungen rund um´s Web 2.0. Der Begriff, welche bereits zum Modewort avanciert ist. Doch nicht alle Gesellschaftsgruppen können den Freuden des modernen Zeitalters frönen… Auch in diesem Bereich erfahren Menschen mit Behinderungen einen komplizierten und manchmal nicht überwindbaren Hürdenlauf.

Der heutige Artikel „Wege aus der Kommunikations-Kluft“ auf spiegel.de befasst sich mit dieser Tatsache und gibt Aufschluss und Informationen zu Anbieter, welche an Lösungen für barrierefreies Surfen arbeiten. Der 6. Kongress Barrierefreies E-Government stellt sich Problemen und damit verbundene Aufgaben. Sehenden und hörenden User, Entwickler und Fachleute diskutiert die verscheidensten Ansätze und präsentiert ebenfalls erste Lösungsansätze ab Heute in Darmstadt.

Wir können uns den Umgang mit unserer virtuellen und interaktiven Welt gar nicht anders vorstellen. Aber wie muss sich einem die WebWelt präsentieren und vorkommen, wenn man z.B. taub oder blind ist!? Wirklich schwer vorzustellen…Gut, Taube können noch lesen und Blinde können hören…Aber was hätten z.B. die allseits beliebten Web-Videos ohne Geräusche und ohne blider noch für einen Charm?!

Wieder einmal wird bewusst, wie gut es einem doch geht… Auch wenn wir gern mal hier und da über unsere Zipperleinchen mäkeln…Uns geht´s gut und das sollten wir nie vergessen! Zudem sollten wir unsere Fähigkeiten nutzen, unseren MitUsern mit dem ein oder anderen Handicap die WebWelten zugänglicher zu machen.

Leider bin ich persönlich leistungstechnisch nicht in der Lage, neue Technologien, Entwicklungen oder Lösungen für barrierefreies Surfen zu liefern, finde es super und vor allem höchst lobenswert, dass fähige Experten sich dieses Thema als Aufgabe nehmen und Alles daran setzten, unseren Mitusern die WebWelt zu eröffnen. Macht weiter so!

Related posts:

  1. Auch Du bist… Web 2.0

Post a Comment