twitter

SouthAfricaProject.org – Nur noch 644 Tage bis zur Fussball WM 2010

September 5th, 2008 | by Felix |

SouthAfricaProject.orgMit dem Spiel gegen Liechtenstein beginnt morgen der Auftakt zur Qualifikation der Deutschen Nationalmannschaft zur Fussball WM 2010. Doch nicht nur für „unser Team“, sondern auch für das Land in dem die Veranstaltung stattfindet, gibt es noch jede Menge zu tun. Und dies beschränkt sich keinesfalls auf die Fertigstellung der Stadien!

Denn trotz enormer Fortschritte gibt es in Südafrika zahlreiche Probleme, die einen „unangenehmen Beigeschmack“ wecken. Sei es HIV, die unglaublich hohe Rate an Vergewaltigungen, 1.2 Mio. obdachlose Kinder oder die Zahl an Gewaltverbrechen. Genau diesen Themen will sich SouthAfricaProject.org widmen.

Das Besondere?
Bei diesem Projekt werden neuartige Brücken zwischen den Ressourcen, dem Kapital, den Interessen der Menschen und Unternehmen in Europa sowie den USA zu den Anforderungen, Problemen und Organisationen vor Ort gebaut. Dabei werden die Möglichkeiten des Web 2.0 und von Social Media auf innovative Weise genutzt, um Menschen sowie Unternehmen gezielt über einzelne Projekte zu informieren und dafür zu begeistern, neuartige Formen der Spendensammlung zu etablieren, uvm.

Das Motto?
Ubuntu Now! Dabei handelt es sich nicht nur um den Namen der Organisation, welche SouthAfricaProject.org ins Leben gerufen hat. Ubuntu steht auch für eine afrikanische Lebensphilosophie, die u.a. Nächstenliebe, Menschlichkeit, Respekt, Anerkennung und Menschenwürde beinhaltet.

Der große Vorteil?
Dank unkonventioneller Konzepte können sich Unternehmen im Rahmen von SouthAfricaProject.org frühzeitig optimal und vor allem authentisch im Umfeld der Fussball Weltmeisterschaft 2010 positionieren. Selbstverständlich ohne Verstöße gegen die Rechte der FIFA oder der offiziellen Sponsoren. Doch das aller wichtigste ist, dass sämtliche Maßnahmen nicht nur auf wirtschaftliche bzw. werbliche Effekte begrenzt sind. Sie beinhalten stets eine oftmals ungewöhnliche bzw. innovative Social Marketing Komponente, um gleichzeitig noch etwas „Gutes“ zu tun. Damit werden beteiligte Unternehmen Teil einer langfristigen Success Story.

Das Ziel?
Einerseits Menschen für Probleme sensibilisieren, die abseits der „Fussball-Hauptstrasse“ liegen, um das größte Sportereignis in der Geschichte Afrikas gebührend feiern zu können. Andererseits Verbindungen von wirtschaftlichen Interessen der Unternehmen mit den sozialen Anforderungen der Menschen in der Region zu schaffen. Dabei wird die Reichweite der Kampagnen durch die Art und Weise der Kommunikation erheblich gesteigert und lässt nicht nur die Werbung, sondern auch das dahinter stehende Unternehmen in einem „besseren Licht“ erscheinen und gibt diesem ein „gutes“ Gewissen. Denn der Begriff „Social Media“ bekommt bei diesem Vorgehen eine neue Dimension. Er steht sowohl für Social im Sinne sozialer Netzwerke bzw. Communities als auch Social im Sinne von „sozialem Engagement“.

Du hast Interesse Dich an diesem Projekt zu beteiligen – egal, ob als Privatperson, Unternehmen oder NGO? Dann nicht zögern, handeln! Weitere Informationen erhältst Du unter www.SouthAfricaProject.org.

Über SouthAfricaProject.org und Ubuntu Now
Wir haben bereits diverse erfolgreiche Aktionen für wohltätige Zwecke initiiert. Durch die Gründung der Organisation “Ubuntu Now” bzw. den Start des Projekts „SouthAfricaProject.org“ möchten wir dieses Engagement auf ein noch höheres Level heben. Dafür haben wir ein internationales Team zusammengestellt, das Kompetenzen aus den unterschiedlichsten Bereichen bündelt. Diese reichen von namhaften Marketing, Web 2.0 und Social Media Experten bis hin zu Psychologen, Finanzexperten und Organisationen, die bereits heute in der Region tätig sind.

Related posts:

  1. Türchen Nr. 6: Weihnachten = Fussball
  2. Social Media Marketing – Studien, Zahlen, Daten, Fakten rund um Facebook, StudiVZ & Co.
  3. Experiment: Last Minute Guerilla, Viral & Co. Marketing Ideen zu Olympia zu vergeben
  4. Aktuelle Marketing-Trends aus den USA
  5. Klimaschutz Wettbewerbe – ein neuer Trend?
  1. 3 Responses to “SouthAfricaProject.org – Nur noch 644 Tage bis zur Fussball WM 2010”

  2. By Felix on Sep 8, 2008 | Reply

    Hallo Christine,

    vielen Dank fürs Daumen drücken!

    Und by the way… Noch eine kleine Ergänzung zu dem Beitrag: Wir freuen uns natürlich auch über jedes Mitglied in unserer Facebook Gruppe, jeden Follower unseres Twitter oder RSS Feeds zum Thema southafricaproject.org;-)

    http://www.new.facebook.com/group.php?gid=2730042…

    http://twitter.com/saproject

    http://feeds.feedburner.com/SouthAfricaProject

  3. By Christine on Sep 8, 2008 | Reply

    Dann kann man für die Umsetzung nur alle Daumen drücken, damit sich die WM für Gastgeberland und Gäste auch lohnt.

  1. 1 Trackback(s)

  2. Sep 11, 2008: conceptbakery blog - guerilla, online, mobile, crossmedia marketing & co… » Blog Archive » Google-Mania

Post a Comment