twitter

Meine Meinung zu “10 Freundschaften kündigen für einen gratis Whopper”

Januar 13th, 2009 | by Felix |

„Du magst Deine Freunde. Aber Du liebst den Whopper!“ So lautet das Motto einer aktuellen Kampagne von Burger King auf Facebook über die bereits an den unterschiedlichsten Stellen berichtet wurde. Und das auch hierzulande. Obwohl die Aktion hier gar nicht läuft.

Das Verfahren ist relativ einfach. Man besucht die Seite www.whoppersacrifice.com und lädt sich dort eine Facebook Application herunter. Über dies kündigt man 10 seiner „Freunde/Kontakte“ bei Facebook die Freundschaft. Im Gegenzug erhält man einen Whopper umsonst. Wobei sämtliche gekündigten Freundschaften direkt an die Website whoppersacrifice.com gemeldet werden, wo man einem Counter entnehmen kann, wie viele „Freundschaften“ bereits aufgrund der Aktion gekündigt wurden (Stand 13.01.09 sind 209.119 >> wobei alleine während ich den Beitrag hier verfasst habe 156 Freundschaften gekündigt wurden).

Was mir an der Aktion gefällt?
:: Sie ist um die Ecke gedacht.

:: Frech.

:: Eigentlich simpel – sowohl von der Idee als auch der Umsetzung her.

:: Sorgt aber dennoch für jede Menge Aufmerksamkeit und Gesprächsstoff.

Was ich nicht verstehe?

Das manche schreiben, dass Facebook „Opfer“ der Kampagne ist. Denn letztendlich könnte man schon fast sagen, dass dies auch Aufmerksamkeit für Facebook bringt. Ohne, dass das Unternehmen dafür überhaupt etwas machen muss. Und diese ist nicht zwingend negativ. Denn der Umstand, dass es manche mit dem „Freunde“ sammeln auf solchen Plattformen unter Umständen etwas übertreiben, weil Sie Hinz und Kunz als „Freund“ hinzufügen, ist nun alles andere als neu und auch kein Staatsgeheimnis.

Mal ganz davon abgesehen, dass die Nutzerzahl der Plattform nicht davon betroffen wird, dass manche Nutzer nun nicht mehr 853 „Freunde“ haben, sondern nur noch 843. Und die 10 „Freunde“ wird es in den meisten Fällen wohl auch eher selten stören. Facebook kann dies also eigentlich egal bzw. nur recht sein. Denn durch die Aktion wird subtil der Eindruck vermittelt bzw. untermauert, dass es sich bei Facebook um den Marktführer handelt (denn ansonsten würde Burger King wahrscheinlich eine andere Plattform „attackieren“).

Das Einzige, was mich als Facebook evtl. ein wenig stören würde, aber letztendlich unvermeidbar ist: Mit vielen Bausteinen der Kampagne verdiene ich als Plattform kein Geld, obwohl ein Unternehmen werblich in meinem Wohnzimmer in Erscheindung tritt. Facebook Application. Microsite. Usw. Lediglich mit unter Umständen begleitender Media auf Facebook wird ein wenig Cash in die eigene Kasse gespült. Aber das ist im Web 2.0 nun einmal alles andere als unüblich und “Part of the Game”.

Fazit?
Unter dem Strich finde ich die Aktion sehr gelungen. Lustige Idee, gut umgesetzt.

Nachtrag
Zu guter letzt… Wenn die Aktion auch in Deutschland laufen würde, würde ich wahrscheinlich erst mal einigen meiner besten Freunde die Freundschaft (auf facebook;-) kündigen. Denn da bekäme ich sicherlich die lustigsten Reaktionen;-)

Related posts:

  1. StudiVZ – Aus (Viral) Marketing Sicht eine Katastrophe
  2. Facebook – Ein Blick hinter die (Daten) Kulissen
  3. Reisefieber auf Facebook & Co. – Touristik entdeckt Social Networks
  4. Ungewöhnliche Marketingaktion zur Weihnachtszeit
  5. Ich glaub´ meine Kuh pupst ;-)
  1. 4 Responses to “Meine Meinung zu “10 Freundschaften kündigen für einen gratis Whopper””

  2. By Gerd on Jan 17, 2009 | Reply

    Nun hat’s Burgerking selbst erwischt und Facebook hat ihr die Freundschaft gekündigt.
    “Whopper Sacrifice has been sacrificed” steht nur noch auf der Webseite…

  3. By FHolzapfel on Jan 17, 2009 | Reply

    Kann bei so einer Aktion immer mal passieren;-) Insbesondere da sie auf einer “externen Plattform” stattfindet. Denn dort hat nun mal der jeweilige Betreiber das “Hausrecht”. Facebook beruft sich da auf das Thema “Privacy”. Lustischkeit kennt keine Grenzen, sag ich da mal… Bei techcrunch.com gibts noch ein paar mehr Details: http://tinyurl.com/77hr4a

  4. By bootshotsale on Dez 8, 2009 | Reply

    Ugg Bailey Button boots 5803, look like the ugg classic short,but it is not,they areugg boots for women. All Ugg Bailey Button boots 5803 in our Classic, Ugg Bailey Button Boots- Trendy, Comfortable and Affordable UGG Bailey Button boots is the best choice to give your cozy experience in this winter ” target=”_blank”>bootshotsale on Dez 8, 2009 | Reply

    Ugg Bailey Button boots 5803, look like the ugg classic short,but it is not,they areugg boots for women. All Ugg Bailey Button boots 5803 in our Classic, Ugg Bailey Button Boots- Trendy, Comfortable and Affordable UGG Bailey Button boots is the best choice to give your cozy experience in this winter ” target=”_blank”>'); -->