twitter

YouTube – Gewinnzone wo bist bzw. wo bleibst Du???

April 15th, 2009 | by Felix |

Selbst vier Jahre nach der Gründung sowie der Übernahme durch Google schreibt das weltweit führende Videoportal youtube.com immer noch tiefrote zahlen.

Laut einer aktuellen Analyse der Investmentbank Credit Suisse setzen sich diese ungefähr wie folgt zusammen:

:: Kosten Datenverkehr pro Jahr ca. 360 Mio. Dollar.
:: Aufwendungen für Rechteinhaber, z.B. von Musikvideos welche auf der Plattform gezeigt werden, 253 Mio. Dollar.
:: Demgegenüber stehen Werbeeinnahmen von 241 Mio. Dollar pro Jahr.
:: Unter dem Strich kommt der Analyst auf ein Minus von ca. 470 Mio. Dollar pro Jahr.

Allein im März 2009 hat der Abruf von Web Videos laut Nielsen um 39% zugelegt. Dabei wird fast jedes zweite im Netz angesehene Video bei YouTube betrachtet. Und trotz dieser marktbeherrschenden Stellung scheint es dem Unternehmen immer noch unglaublich schwer zu fallen diese Nutzerschar zu monetisieren.

Ausweg soll einerseits die engere Verknüpfung mit dem Bereich TV-Werbung bringen. Die Mutter Google ist in diesem Bereich ja bereits seit längerer Zeit aktiv und versucht in diesem Umfeld ein ähnliches Model zu etablieren, wie es Online bereits mit Google AdWords geglückt ist. Somit sollen crossmediale Kampagnen vereinfacht und effizienter gestaltet werden können.

Andererseits wird genau dieses Google AdWords Prinzip im Rahmen einer Pilotphase aktuell auch in den USA auf Videos auf YouTube übertragen. Dabei kann man ein Video unter den dafür relevanten Keywords in den Suchanfragen auf YouTube neben den „natürlichen Video Suchergebnissen“ platzieren.

Mittelfristig könnte sich hierbei als großer Vorteil erweisen, dass diese Suche anders als bei den „klassischen Google AdWords“ auch mit soziodemographischen Daten der registrierten Nutzer verbunden werden könnte, um ein genaueres Targeting zu ermöglichen. Wobei dieser Ansatz bereits seit längerem bei Social Networking Plattformen wie Facebook & Co. möglich ist. Nichtsdestotrotz kämpfen auch die erfolgreichsten Social Networking Plattformen ebenfalls noch damit endlich profitabel zu arbeiten.

Sprich letztendlich scheint man auch mit diesem Model bzw. Mehrwert zumindest bisher mehr oder weniger auf Granit zu beissen.

Eine mögliche Lösung: Entwicklung neuer Modelle. Weg von klassischen CPM, CPC & Co. Ansätzen. Hin zu Maßnahmen, welchen eine stärkere virale Komponente beinhalten. Neben den „eigentlichen Werbeeinnahmnen“ könnten außerdem kostenpflichtige Zusatzservices für weitere Umsätze sorgen. Seien es bessere aber dafür kostenpflichtige Planungstools zur Beobachtung und Initiierung viraler Effekte. Spezielle Weiterbildungs-, Qualifizierungs- und Partnerprogramme. Kostenpflichtige Premium-Accounts für Firmen mit speziellen Mehrwerten. Usw.

Neben den gerade kurz gebrainstormten Ansätzen gäbe es sicherlich zahlreiche weitere Möglichkeiten, wenn die Anbieter sich nur endlich einmal dazu entscheiden könnten, die über die Jahre bzw. teilweise schon fast Jahrzehnte angekrusteten Werbe-Scheuklappen abzulegen und neue Wege zu gehen. Wann es endlich soweit ist? Das kann scheinnbar noch ein wenig dauern, wenn selbst 470 Mio. Dollar Verlust pro Jahr noch keinen ausreichenden Leidensdruck erzeugen;-)

Related posts:

  1. Today is the Day – Best Of YouTube zur US Wahl 2008
  2. Sonderwerbeformen auf YouTube – Beispiel Nintendo WII
  3. Social Networks und Blogs sind inzwischen beliebter als die gute alte E-Mail
  4. #5 der Top Global Warming Videos auf YouTube im Jahr 2007
  5. conceptbakery auf der Essen Motor Show & Facebook Video Revolution
  1. 3 Responses to “YouTube – Gewinnzone wo bist bzw. wo bleibst Du???”

  2. By Chris on Apr 18, 2009 | Reply

    Jetzt wo man auf youtube.com keine komerziellen Musikclips sehen kann (zumindest nicht in Deutschland) werden sich die Einnahmen von youtube.com sicher auch ändern. Vorallem deshalb weil neben den USA, Deutschland ein sehr Internetaffines Land ist.

  1. 2 Trackback(s)

  2. Apr 28, 2009: YouTube - noch immer ohne Gewinne | feynschliff Blog
  3. Sep 16, 2009: Das Facebook Wunder: Rasantes Wachstum + Gewinnzone = (Derzeit) Unschlagbar

Post a Comment