twitter

Spiegel.de setzt Social Media Duftmarke bei den Oscars 2010

März 8th, 2010 | by Felix |

Da muss man doch auch mal sagen “Hut ab und gut gemacht”! Die diesjährige Berichterstattung zum Oscar auf Spiegel.de kann sich im Punkto Social Media mehr als sehen lassen. Neben der Berichterstattung seitens der Spiegel.de Redaktion wurde den Nutzern relativ weiträumiges “Mitspracherecht” eingeräumt. In der linken Spalte der Website finden sich zwei Elemente, die besonders ins Auge stechen und mein “Social Media Herz” höher schlagen lassen.

1. Jetzt auf Facebook
Hier werden Kommentare anderer Facebook Nutzer eingeblendet und man kann mit diesen aktiv die Inhalte unter spiegel.de diskutieren. Zusätzlich gibt es die Auswahl “Freunde” unter der man sich nur die Kommentare aus dem eigenen (virtuellen) Freundeskreis anzeigen lassen kann (diese beziehen sich jedoch leider weder zwingend zu dem Artikel auf spiegel.de noch zum Thema Oscar >> aber ein bisschen Luft nach oben muss ja auch noch bleiben;).

2. Jetzt auf Twitter
In diesem Bereich werden sämtliche Meldungen von Twitter Nutzern angezeigt, die das Hashtag “#oscar” verwenden. Und das von Usern rund um die Welt.

Was ich daran so gut/bemerkenswert finde? Die Redaktion von spiegel.de versucht erst gar nicht die Inhalte bzw. die Nutzer zu kontrollieren und/oder zu steuern, sondern lässt den Dingen ihren freien Lauf und setzt auf die selbstreinigende Wirkung der Community. Da kann sich das ein oder andere Unternehmen durchaus noch eine Scheibe von abschneiden;)

Hier noch kurz ein Screenshot der beiden beschriebenen Boxen aus der linken Spalte, die ich schnell und schmutzig in einer Grafik zusammengefügt habe.

Related posts:

  1. Social Media Beratung / Showcase – ViveLeKaese.com sucht den Käsebotschafter 2010
  2. Warum Unternehmen auf Social Media, Facebook, Twitter und Co. setzen sollten?!
  3. Studie zum Thema Nutzerverhalten im Social Web
  4. Social Media Integration auf der eigenen Website – Beispiel tuv.com
  5. Social Media = KEIN Allheilmittel… Eindrücke von der dmexco und Frankfurter Buchmesse

Post a Comment